keine Angst, ich laufe noch!

Unglaublich aber wahr, ich laufe noch. Weniger als im ersten Halbjahr 2013, aber immerhin. Aber irgendwie ist der berühmte Hund, auch genauer bekannt als Schweinehund, dabei.

Im Moment, beziehungsweise schon seit einigen Wochen, will nichts so wirklich glatt laufen. Privat heißt es immer wieder warten auf Antworten und beruflich sieht es ähnlich aus. Alles dauert ewig und zieht sich. Dann wollte auch meine Gesundheit nicht mehr so wie ich wollte. Ein paar Tage Ruhe, Arbeiten zu Hause auf der Couch. Mehr wollte ich meinem Körper nicht erlauben. Das Schöne: es kann eigentlich nur besser werden!
Aber zurück zum eigentlichen Thema des Posts „Laufen“. Seit dem Halbmarathon im Frühjahr bin ich immer mal mehr oder weniger oft gelaufen. Aber im Grunde waren jede Woche einige Laufkilometer dabei. Ob ich dazu motiviert war und Freude dabei hatte lassen wir mal aussen vor.

Als einzigen Laufbewerb hab ich dann vor ein paar Wochen, ohne wirkliche Vorbereitung, am Sparkassen Citynightrun teilgenommen. Und um ehrlich zu sein, stand ich an diesem Tag sehr kurz davor nicht mitzulaufen. Aber oft muss man sich überwinden und aus seiner berühmten Komfortzone raus und ist anschließend richtig stolz und glücklich auf seine Leistung. Wunsch für die 5,2km Strecke war eine Pace um 4:30, wobei ich dies nach einem Testlauf über einen Kilometer 2 Tage zuvor sehr stark bezweifelte und eigentlich nur unter 5:00 bleiben wollte. Rausgekommen ist dann, wie so oft zu meiner Überraschung, eine Zeit von 23:51, einer Pace von 4:37. Und damit war und bin ich sehr sehr zufrieden. Ob dieser Bewerb schon mein Saison-Abschluss ist wird sich noch zeigen Konkret hab ich keinen weiteren Bewerb im Auge, aber man weiß ja nie, was so passiert. Denkbar wäre ein Silversterlauf zum Jahreswechsel (wann auch sonst ;)).

Heute gabs mal seit Langem wieder mal einen richtig entspannten Longjog, 14km in 1h 26 mit 6:12 Pace und einer lockeren Herzfrequenz von 141 im Schnitt. Es war wirklich herrlich! Longjogs ohne großartigem Tempodruck sind einfach die schönsten Läufe.

Was ich ja richtig geil finde, ist die Tatsache dass ich in Kürze die 1000 (tausend) Kilometer Marke in meinem ersten wirklichem Laufjahr überlaufen werden. Der aktuelle Stand ist bei 986km. Somit sollten meine Laufschuhe und ich diese Woche Jubiläum feiern können.  Ideen oder Tipps wie ich dies stilgerecht feiern kann, werden gerne angenommen. Also fleißig kommentieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.