Projekt Gesundheit, Projekt Halbmarathon

Im letzten Jahr entstand schon der Plan den Halbmarathon in Linz zu laufen. Wie es aber bei mir scheinbar üblich ist, blieb davon, mit Ausnahme von einigen Trainingseinheiten, nicht viel übrig. Sprich, ich hab mich nicht angemeldet und hab das „Ziel“ nicht wirklich als Ziel gesehen und es aus den Augen verloren.

Nach den ersten Wochen in 2013 kann ich bisher sagen, dass es dieses Jahr nicht so passieren soll und bisher auch nicht danach aussieht. Wer mir auf Twitter folgt hat wahrscheinlich sch0n mitbekommen dass ich derzeit öfters in der Woche auf dem Laufband schwitze und an Regenerationstagen Krafttraining zur Stabilisierung mache. Jedoch war es bisher alles noch relativ ohne Plan, aber dies wird sich mit dem morgigen Tag ändern. Am Montag beginnt der 12 Wochen Trainingsplan für den Halbmarathon in Linz. Dieser findet am 21.4.2013 statt und bis dahin gilt es diesen Plan, so gut es sich mit Arbeit und Privatem vereinbaren lässt, durchzuziehen. Das bedeutet konkret 4-5 mal in der Woche Lauftraining. Spannend in Sachen Motivation werden die Sonntagseinheiten werden, wenn diese auf Wochenenden mit meinem Sohn fallen. Vor allem sind an Sonntagen immer die längsten Einheiten zu laufen.

Ich bin echt gespannt was sich in 12 Wochen an meiner Fitness, meinem gesamtem Körpergefühl und an meinem Körper selbst ändert. Vor allem in Verbindung mit meinen Lebensmittelunverträglichkeiten.

Gerade das Thema meiner Lebensmittelunverträglichkeiten ist jeden Tag aufs Neue eine Last. Immer die selben Überlegungen, was esse ich, ist es gut für mich wenn ich dies oder jenes esse, nerven auf Dauer. Nicht nur mich, sondern auch mein Umfeld.
Aus diesem Grund habe ich auch endlich einen erneuten Arzttermin ausgemacht und möchte mich dort checken lassen. Auf diese Untersuchung und vor allem die Ergebnisse bin ich sehr gespannt, weil ich einen Arzt konsultiere der ein Internist mit einem ganzheitlichem Ansatz ist, und von einigen Bekannten sehr gelobt wird.

Und wieder zeigt sich in meinem Leben, dass das Treffen von Entscheidungen immer eine Erleichterung und auch Motivation mit sich bringen.

Ihr könnt mir gerne helfen motiviert zu bleiben und meinen Trainingsplan einzuhalten!

 

2 Kommentare

  1. Go Go Go! Wünsch dir alles gute für den Trainingsplan, es is alles machbar. Auf mich wartet ab März wahrscheinlich auch eine Steigerung, 5x pro Woche Training. Sitzen also irgendwie im selben Boot!

  2. Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur den Tipp geben, dass trotz Trainingsplan und das gesteckte Ziel, der Spass am Laufen nicht verloren gehen darf. Ich war letztes Jahr auch soweit, bis ich vor lauter Ehrgeiz übertrieben habe. Mit dem Ergebnis, dass ich 8 Wochen vor dem Marathon eine Trainingspause von vier Wochen einlegen musste, ich das Ziel aus den Augen und den Spass an der Sache verloren habe und letztendlich in Linz nicht teilgenommen habe. In diesem Sinne, viel Spass beim Training.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.