9 Wochen Freeletics – Ich lebe noch!

Ja, 9 Wochen sind schon geschafft, und rückblickend waren es 9 harte Wochen, aber mit jeder weiteren Woche fühl ich mich besser, fitter und in machen Momenten auch schneller.

In Woche 9 hatte ich ein kleines Zeitproblem, da ich mir mit meiner Süssen mal eine kurze Auszeit in Südtirol gönnen wollte. Das bedeute Freitag bis Sonntag nicht unbedingt noch eine Einheit Freeletics auf der ToDo-Liste stehen zu haben. Somit blieb mir nur die fünf Trainings in vier Tagen (Mo-Do) zu erledigen.

Mein gesamter Plan der Woche sah so aus:

woche 9 freeletics

Zum ersten Mal änderte ich die Reihenfolge der Workouts und begann mit Apollon und Hera, beides Einheiten mit Runs. Und weil ich mich nach Apollon noch „halbwegs“ gut fühlte legte ich gleich Hera nach. Zusätzlich wollte ich pro Tag auch ein Workout vom Tag 1 machen, damit im worst case nur noch Venus überbleibt. Venus besteht ja nur aus Pushups, Situps und Kniebeugen, und das geht überall. Zur Not auch im Hotelzimmer.

Der Coach hatte ja den witzigen Einfall mir zwei Tage hintereinander Artemis aufs Aug zu drücken. Artemis bedeutet gesamt 100 Burpees, 50 Pullups, 100 Pushups und 150 Kniebeugen. Was sind schon 50 Pullups… genau ein Klacks.
Die erste Einheit ging ja noch, aber die 2te am nachfolgenden Tag war durchaus ein Kampf. Spannenderweise weniger ein Kampf mit meinem Körper, sondern eher ein Kampf mit meinem Schweinehund. Der Typ schrie mich innerlich an wieso ich diesen Sch… eigentlich mache, und dass ich jetzt auf der Stelle aufhören soll. Und er versprach mir sogar Pommes und einen Burger als Belohnung wenn ich auf der Stelle aufgebe und Duschen gehe.  Aber eines ist klar, aufgeben gibts nicht. Nicht umsonst wirbt Freeletics mit dem Hashtag #noexcuse und dem Spruch „Push beyond your limits!“. Somit gabs nur eins, durchziehen!

freeletics_woche9_1freeletics_woche9_2

Wer mich kennt, weiß dass ich vor allem in Sachen Sport durchaus konsequent sein kann, und so ging mein Plan auf. Am Donnerstag standen nur noch 50 Burpees und Venus auf der Liste der offenen Trainings. Tja, und weil man ja eigentlich die Einheiten des Tag 1 alle hintereinander machen soll, habe ich dann noch einmal die 100 Straight Leg Lever, 100 Situps und 100 Squats gemacht. Und das geilste nach diesem „Aufwärmen ;)“… ich hab mit Venus erneut eine neue Bestzeit geschafft. 14 Minuten und 14 Sekunden für gesamt 200 Pushups, 80 Situps und 200 Kniebeugen. Yep, ich bin begeistert, unglaublich was machbar ist, wenn man ein Ziel vor Augen hat.

5 Workouts in 4 Tagen, hallo Südtirol, hallo Entspannung!

Zusammenfassung meiner Woche 9 mit Freeletics:
11 x 400m Run
800 Kniebeugen
400 Pushups
375 Burpees
280 Situps
200 Jumps
200 Straight Leg Lever
100 Pullups
und wieder ein paar weitere Übungen außerhalb des Coaches

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.