Sonne, Sand, Barefoot-running und Tauchen

Nächste Woche gibts wohl barefoot-running. Also so richtig! Ohne Schuhe und im Sand bei 35 Grad in der Sonne. Und auch nur, wenn ich mich von der Liege aufraffen kann. 

Und natürlich auch nur wenn ich meinen geplanten Tauchkurs ohne Panikattacken und Verletzungen überlebe. Ich bin ja sehr gespannt wie es sich anfühlt mit Maske, Flossen und Luft aus einer Flasche unter der Wasseroberfläche im Meer unter zu tauchen und dabei die Schönheit der Unterwasserwelt beobachten zu  können. Es ist definitiv eine neue Herausforderung und eine neue Erfahrung für mich. Aber wer es nicht probiert kann nicht wissen wie es ist. Gilt ja nicht nur fürs Tauchen, sondern ganz generell im Leben.

Die Laufsachen kommen auf alle Fälle mal mit in den Reiserucksack. Wenn dann wirds wohl nur Intervalle oder so geben, da der Strand geschätzte 300 Meter lang ist. Wobei ich natürlich auch mal locker 20 mal hin und her laufen könnte. Aber spätestens dann wird mir meine Freundin von der Liege aus den „Vogel“ zeigen und mich für unzurechnungsfähig erklären.

der strand

Ihr könnt gespannt sein. Einen Blogpost nach der Reise gibt es natürlich.

1 Kommentar

  1. Na, wenn ich schon mal hier stöbere und etwas von Strand und Barfußlaufen lesen, muss ich auch direkt hier noch etwas sagen. Ach wie ich die See, das Wasser, den Strand liebe und so unendlich vermisse. War sicher ein Traum.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.