neues Tech-Zeugs im Hause nullvier

In den letzten Wochen gab es wieder einmal Zuwachs im Tech-Haushalt von mir.
Neu sind das Ipad Mini, das Iphone 5 und die vor kurzem erschienene Black Edition der gopro hero3. 

Alle drei passen mittlerweile wunderbar in meinen Arbeitsalltag. Sehr überrascht hat mich die Nutzung des Ipad Mini. Anfangs dachte ich dass dieses Device definitiv zu klein ist um sinnvoll genutzt werden zu können. Tja, so kann man sich irren. Mittlerweile gehört das Mini zur Standardausrüstung im Büro und bei Meetings. Der große Bruder wird im Moment nur mehr sehr selten genutzt. Die Haptik und das Format des Ipad Mini haben mich vollends überzeugt. Das Fehlen des Retina-Displays stört mich in keinster Weise.

Mit dem iPhone 5 verhielt es sich ähnlich. Mein „altes“ iPhone 4S machte keinerlei Probleme, und ich konnte mich auch nicht vorstellen, dass das neue höhere Format des iPhones mich sonderlich begeistern kann. Vor allem war ich skeptisch ob es dann noch in meine Hosentaschen passen wird, und das ist ein Muss-Kriterium für mein Smartphone.
Naja was soll ich sagen, ja es passt und ich bin begeistert. Aber um ehrlich zu sein nicht wegen des größeren Displays, das find ich nur in Sachen „mehr Apps auf einem Screen“ super, sondern wegen der Power und der Haptik die das neue iPhone 5 mit sich bringt.
Die Rückseite find ich so schön, dass ich es ohne Schutzhülle benutze und das Risiko von Macken eingehe, und die Prozessorleistung ist definitiv um einiges schneller als beim Vorgängermodell. Alleine beim Auslesen der Foto-App merkt man den Unterschied sofort.

Nervig find ich nur noch den neuen Lightning Stecker am Iphone und Ipad. Nicht weil der Steckplatz nicht gut funktioniert, sondern nur wegen dem Mangel an genügend Kabel die ich dafür besitze. Immer ein Ladekabel mitnehmen macht auf Dauer keinen Spass und so habe ich meist an mehreren Standorten (Büro, meine Wohnung, Wohnung der Freundin) immer Ladezubehör deponiert. Aber diese Tatsache wird sich mit der Zeit auch wieder ändern, so wie es Anfangs mit dem Iphone 3GS und den Ipods war.

Über die gopro hero3 black edition kann ich leider noch sehr wenig schreiben, da ich sie bisher nur wenig genutzt hatte. Geplant ist aber ein kleiner Agenturdreh, in der ich als Untermieter mein Büro habe, und diverse andere Videos.
Was ich jedoch jetzt schon sagen kann: ohne LCD Screen an der gopro ist sie für meine geplanten Einsätze nicht wirklich gut zu nutzen. Immer im Blindflug fotografieren oder Videos aufzunehmen macht mir auf Dauer keinen Spaß und ich hab auch das Gefühl die Aufnahme nicht kontrollieren zu können.
Weitere Infos folgen natürlich nach weiteren Tests.

Wie immer freue ich mich über Likes und Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.